Future starts now – IoT meets culture

In einer Zeit der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung rücken Fragen über das Verhältnis von Menschen zu Technik immer mehr in den Vordergrund. Heute kommunizieren nicht nur Menschen über das Internet miteinander, sondern auch Maschinen, die Informationen aus ihrer Umwelt annehmen, analysieren und schließlich eigenständig darauf reagieren. Sie sind Teil des Systems vom
Internet of Things (kurz IoT), welches sich mit der Vernetzung sowie Digitalisierung von realen und virtuellen Dingen beschäftigt. Doch welche Möglichkeiten bietet IoT für die Kulturbranche? Inwiefern lassen sich dabei gesellschaftlich relevante Themen wie Ethik und Nachhaltigkeit eingliedern?

Der Masterstudiengang Kulturmanagement der htw saar präsentierte am 14 Juli 2021 die Erklärvideos des Kulturpraxisprojektes. Die thematischen Schwerpunkte der IoT-Erklärvideos waren:

  1. Eine moralische Betrachtung des IoT – Selbstbestimmung und digitale Mündigkeit
  2. Datensicherheit des IoT
  3. Prinzip Nachhaltigkeit von IoT
  4. IoT als Instrument der Besucherforschung
  5. IoT als interaktive Anwendung künstlerischer Prozesse
  6. IoT in der Logistik

Im Anschluss erfolgte eine Paneldiskussion mit Expert*innen aus verschiedenen Fachrichtungen zu den jeweiligen Themenbereichen. Die Erklärvideos, sowie die komplette Live-Veranstaltung werden in den folgenden Wochen auf YouTube hochgeladen.

–> Hier gehts zu den Erklärvideos. 

Link zu der Veranstaltung kommt noch.

Dieser Beitrag wurde erstellt von Manuela Piott, Rebecca Jacob und Kenzo Weiß